Spielberichte & Fotos

11.12.2016

Schon früh war’s entschieden

Verdiente 27:25 Pleite in Schlangen

Mit ziemlich ausgedünntem Kader musste die TG die Reise Richtung Schlangen antreten. Während Nolting bereits seit vielen fehlt, meldeten sich kurzfristig auch Y. Beermann (Studium), Hoppe (privat verhindert), sowie R. Borris und Harting (beide krank) ab. Allen Widrigkeiten zum Trotz war es natürlich das klare Bestreben, die starken letzten Wochen zu bestätigen und sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga-Lippe festzusetzen.
An dieser Stelle sei vorweggesagt: Dieses Unterfangen sollte nach einer desolaten ersten Halbzeit selbst kühnsten Optimisten äußerst unwahrscheinlich erscheinen. Die Zuckerstädter fanden überhaupt nicht in die Partie, klare Anweisungen fanden keine Anwendung und erlaubten dem Gastgeber so, das von ihnen gewünschte Spiel über lange Zeit durchzuziehen. Dabei kamen die Männer von Coach Köckeritz eigentlich immer wieder zu guten Wurfgelegenheiten. Viel zu oft wartete man aber vergeblich auf einen Pfiff des Schiedsrichters oder schloss schlichtweg unkonzentriert ab. Der – teilweise berechtigte – Frust über die ausbleibenden Pfiffe schien sich über weite Strecken auch auf die eigene Abwehrleistung abbilden. Wenn Schlangen einmal nicht über den Gegenstoß treffen konnte, blieb die Lagenser Defensive trotzdem deutlich zu passiv, half seinen Torhütern entsprechend wenig, so dass auch diese keine gute erste Halbzeit erwischten. Über 2:5, 6:11 und 7:16 ging es mit 9:17 in die Kabinen, ein Punktgewinn schien zu diesem Zeitpunkt absolut ausgeschlossen.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Knall: Jan Zishart, der zu Ende der ersten Halbzeit bereits eine Hinausstellung wegen Meckerns erhielt, schien bei den Schiedsrichtern weiterhin kein hohes Standing zu genießen und wurde nach einem normalen Foul mit einer blauen Karte des Feldes verwiesen. Wie bereits angeklungen, war dies nur eine der Situationen, in denen die beiden Unparteiischen eine äußerst unglückliche Figur abgaben. Die TG fand danach etwas besser ins Spiel und Stefan Weniger im Tor spielte eine tolle zweite Halbzeit. Trotzdem pendelte sich der Rückstand bei etwa 5 Toren ein. In der 50. Minute konnte man beim 20:23 zum ersten Mal wieder größere Hoffnung schöpfen, eine doppelte Unterzahl ließ die Widerstände aber wieder größer werden (20:25). Ab dem 22:27 in der 56. Minute erzielten die Zuckerstädter zwar noch 3 Tore auf Reihe, die spielte dann aber natürlich für den Gastgeber. Nach den erfolgreichen letzten Wochen stand mit dem 25:27 nun eine bittere, aber auch verdiente Niederlage.
Trainer Köckeritz nach dem Spiel: „Auch wenn die Vorzeichen heute nicht gut standen, dürfen wir nicht eine solche erste Halbzeit zeigen. Schlechte Wurfeffektivität, mieses Rückzugsverhalten und keine Torhüterleistung. Da war das Spiel eigentlich schon gelaufen. Auch wenn wir dann zum Ende noch einmal rankamen, ist die Niederlage in der Summe verdient.“
Tore für die TG: Meierrieks 8/1, Ebner 5/1, Beermann 4, N. Borris 3, Schmidt 3, Brinkmann 1, Zishart 1.
Zum SIS-Liveticker von diesem Spiel
Am kommenden SAMSTAG (19 Uhr) empfängt die TG am heimischen Werreanger auf Handball Detmold 2 und hofft auf viele interessierte Zuschauer.