Spielberichte & Fotos

29.11.2018

Die zweite Halbzeit bringt den Sieg

Überzeugende TG schlägt Blomberg 26:19

Bereits am Donnerstag empfingen die Männer von Trainer Andreas Köckeritz die HSG aus Blomberg am heimischen Werreanger. Mit eigentlich voll besetztem Kader (Y. Beermann und Weniger fehlten) wollte man auf TG-Seite unbedingt den nächsten Heimsieg einfahren, um weiterhin im oberen Tabellendrittel zu verweilen.
Der Gast aus Blomberg konnte erfahrungsgemäß auf eine eingespielte Truppe und eine im Normalfall stabile 6:0-Deckung bauen. Genau das zeigte sich auch von Spielbeginn an: Im Angriff spielten die Nelkenstädter ohne das große Tempo, dafür aber auch mit einer geringen Fehlerquote. Die Zuckerstädter arbeiteten gut im Verbund, gewannen eine Vielzahl der Zweikämpfe, hatten allerdings immer wieder Probleme mit Abprallern. So belohnte man sich oftmals nicht für die investierte Defensivarbeit. Im Angriffsspiel fehlte den Lagensern über weite Strecken des ersten Durchgangs die nötige Durchschlagskraft. Außerdem scheiterten die TG-Angreifer zu oft am gegnerischen Torwächter, sodass nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ein 9:10-Rückstand die Anzeigetafel „schmückte“.
Mit der gezeigten Abwehrleistung hatte Coach Köckeritz keinerlei Probleme, der Positionsangriff hingegen war der zentrale Punkt seiner Pausenansprache. Klare Zielsetzung waren einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle, wenn man hinten die Bälle sichert und dann den Spezialistenwechsel auf Gegnerseite ausnutzt.
Fünf Minuten lang gelang es den Blombergern, ihren minimalen Vorsprung zu halten (11:12), dann aber rührte die TG-Abwehr feinsten Beton an und startete einen beachtlichen Lauf: Sage und schreibe 12 Tore erzielten die Zuckerstädter auf Reihe und setzten sich so innerhalb einer Viertelstunde auf 23:12 ab. In dieser Phase verlorenen die TG-Spieler eigentlich nicht einen Defensiv-Zweikamp und wenn doch mal ein Wurf den Weg Richtung Tor fand, war der gut aufgelegte Julian Prohoffnik zur Stelle. Der Trainer nutzte den komfortablen Spielstand, um allen Spielern einige Minuten auf der Platte zu geben. Die durchgewürfelte TG-Truppe brachte den Vorsprung souverän über die Zeit (26:19).
Köckeritz zum nächsten Heimsieg: „Die erste Halbzeit war gerade offensiv sehr schleppend. Nach der Pause haben wir es dann geschafft, aus einer zwischenzeitlich perfekten Abwehr Tempo aufzunehmen und einfache Tore zu erzielen.“
Tore für die TG: N. Borris 8/6, Kunze 6, Hoppe 4, N. Beermann 2, R. Borris 2, Zishart 2, Ebner 1, Karl 1.
zum Liveticker dieses Spiels: