Spielberichte & Fotos

18.09.2016

Rehabilitation geglückt

TG überzeugt in Hillentrup (32:26)

Nichts anderes als einen verdienten Auswärtssieg, und damit die ersten zwei Punkte links, wollte Trainer Köckeritz nach dem über weite Strecken souveränen Auswärtssieg in Hillentrup konstatieren. Seine Männer, ohne die beiden Youngster Alisch und Hoppe und den verletzten R. Borris, hatten die vorangegangenen 60 Minuten in deutlich verbesserter Intensität absolviert als noch vor einer Woche bei der Auftakt-Enttäuschung gegen Steinheim.
Dabei unterscheiden sich Hillentrup und Steinheim gar nicht allzu sehr: beide Mannschaften verfügen über eine gefährliche Rückraumformation, die es primär auszuschalten gilt bzw. galt. Besonders im Fokus standen dabei der erfahrene Beine und natürlich die beiden Ex-Lagenser Boelhauve und Bönnemann, mit denen zumindest nach dem Spiel noch in gemeinsamen alten Zeiten geschwelgt wurde. Hatten sich die Zuckerstädter zuletzt noch etliche Gegenstoßtreffer aufgrund unsauberer Offensivaktionen eingefangen, fand man nun immer wieder die richtigen spielerischen Mittel. Köckeritz sah sich nach dem Spiel bestätigt, in der vergangenen Trainingswoche „alle offensiven Abläufe noch einmal intensiv zu behandeln“. Wo sich gegen Steinheim viele einfache Abspielfehler häuften, wurde die teils zurückhaltende Seitwärtsbewegung der Hillentrupper Abwehr mit den richtigen Pässen und entschlossenen Abschlüssen bestraft. Wichtig für die TG-Männer erwies sich wiederholt Rückhalt Stefan Weniger, der viele Bälle entschärfen konnte und seinen Vorderleuten so eine enorme Sicherheit gab. Im Angriff dirigierte Beckmann die einstudierte Abläufe von der Mitte, im Rückraum strahlte Meierrieks dauerhafte Gefahr aus. Und wenn die Mitte einmal dicht war, ging der Ball über Kreisläufer Zishart oder die Flügelzange Beermann/Ebner Richtung Kasten.
Der noch relativ offene Halbzeitstand (13:10) wurde bis zur 50. Minute kontinuierlich ausgebaut (30:22). Auch das letzte Aufbäumen der Gastgeber brachte die beiden Lagenser Punkte nicht mehr in Gefahr, beim 32:26 nach 60 Minuten waren die ersten Punkte auf dem Konto verbucht.
Entsprechend zufrieden zeigte sich Coach Köckeritz: „Das war die richtige Reaktion! Letzte Woche hatten wir offensiv irgendwie den Wurm drin, heute haben wir uns hinten das Selbstvertrauen geholt und vorne die Abläufe auf den Punkt gespielt. Dann gerät einen solches Spiel eben kaum in Gefahr.“
Tore für die TG: Meierrieks 8/3, Y. Beermann 6, Ebner 6, Zishart 5, Beckmann 4, Brinkmann 2, N. Borris 1.