Spielberichte & Fotos

02.10.2016

Am Ende tanzt der Gast

Kleinigkeiten fehlen der TG zum Punktgewinn (24:26)

Nach 60 Minuten standen die Lagenser im Vergleich zum letzten Auftritt in Paderborn (32:32) mit komplett leeren Händen da, die Vorzeichen waren allerdings völlig unterschiedlich. Trainer Köckeritz sah einen denkbar knappen, aber dennoch verdienten Sieg der Gastmannschaft – und dem damit weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer – aus Bad Salzuflen.
Verzichten musste er im zweiten Heimsieg der noch jungen Saison auf seine beiden Spielmacher Borris und Nolting, sowie den verletzten Rechtsaußen Beermann und Sebastian Schweers verzichten. Auch Thore Beckmann musste seine Zelte in der Zuckerstadt wieder abbrechen (Praktikum), dafür stand Neuzugang Gerson Harting erstmalig im TG-Kader. Und um es vorweg zu sagen: die TG-Männer spielten eine sehr gute erste Halbzeit, ganz im Gegensatz zur vergangenen Woche. Bis zur 25. Minute hatte man sich eine 11:8-Führung halb erkämpft und halb erspielt. Das Rückzugsverhalten war gut, die Abwehrarbeit engagiert und das eigene Angriffsspiel geduldig. Unnötig hingegen ist, sich mit 5 schläfrigen Minuten um den Lohn der vorherigen Arbeit zu bringen.So gingen die Zuckerstädter nicht mit einem kleinen Polster in die Pause, sondern mit einem ausgeglichenen Spielstand (11:11) und einem aufgebauten Gegner.
Im Laufe des zweiten Spielabschnitts agierte die Gästeabwehr immer offensiver, der TG-Offensive schienen ein wenig die Ideen und das Durchsetzungsvermögen abhanden zu gehen und einige klare Chancen wurden vergeben. Trotz alledem gestaltete sich die Partie bis in die Schlusssekunden spannend. Etwa 30 Sekunden vor Spielende fiel das vorentscheidende Tor zum 23:25, die Lachender mussten zum zweiten Mal in dieser Spielzeit in eine Niederlage einwilligen.
Coach Andreas Köckeritz wollte nach dem Spiel aber nicht schwarzmalen: „Im Vergleich zum vergangenen Wochenende war das eine klare Leistungssteigerung. Bad Salzuflen spielt einen guten Ball und hat den einen Fehler weniger gemacht. Wären die 2-3 Aluminiumtreffer in den Schlussminuten nicht, hätten wir uns hier mit einem Punkt belohnen können.“
Tore für die TG: Meierrieks 7/5, Ebner 5, Brinkmann 5, Zishart 3, Schmidt 2, Borris 1, Harting 1.
*Zum SIS-Liveticker von diesem Spiel *