Spielberichte & Fotos

22.10.2017

Keine TG-Punkte in Schlangen

Späte Aufholjagd wird nicht belohnt (24:26)

Trainer Köckeritz war nach einwöchigem Urlaub wieder zurück auf der TG-Bank, musste dabei aber zu wiederholtem Male das Personal-Karussell anwerfen. Die Gebrüder Beermann, Alisch, Mühlan, Schmidt, Weniger und Zishart konnten aus unterschiedlichen Gründen die Auswährtsfahrt nicht mit antreten. Entsprechend ungewohnt starteten die Zuckerstädter in die Partie beim punktgleichen VfL: Hoppe und N. Borris auf Außen, Karl am Kreis sowie Ebner, R. Borris und Maluga auf der Rückraumachse.
Aller Personalrochaden zum Trotz erwischten die Köckeritz-Männer einen hervorragenden Start ins Spiel. Hinter einer aufmerksamen Deckung durfte sich Prohoffnik im Tor schnell auszeichnen und auch im Angriff lief der Ball flüssig durch die eigenen Reihen. Unter anderem durch 4 Torerfolge von Rechtsaußen Borris setzten sich die Zuckerstädter nach etwa 10 Minuten auf 7:2 ab. Insbesondere die beiden Rückraumspieler Ruth und Wendt sorgten allerdings dafür, dass die Heimmannschaft nun deutlich besser in die Partei fand. Dies ging sogar soweit, dass Schlangen nach einem eigenen 8:2-Lauf Lauf nach 20 Minuten in Führung gehen konnte. Köckeritz reagierte umgehend mit einer Auszeit und brachte Kunze für den rechten Rückraum, der sich bis zur Pause mit 4 astreinen Toren bedankte. Trotzdem ging der Gastgeber mit einem knappen Vorsprung in die Kabine (14:16).
Entgegen aller guten Ideen und Vorhaben verschliefen die TG-Männer den Start in den zweiten Spielabschnitt komplett. Es dauerte über 10 Minuten bis sich die Lagenser wieder auf die Anzeigetafel bringen konnten, zu diesem Zeitpunkt war Schlangen bereits auf 20:14 davongezogen. Und trotzdem schaffte es die TG durch schnelle Hattricks von Ebner und R. Borris nach 50 gespielten Minuten wieder in Reichweite eines Punktgewinns zu gelangen. Neben einigen unnötigen eigenen Fehlern waren es in der Schlussphase insbesondere die beiden Unparteiischen, die ihre Entscheidungsgewalt geltend machen wollten: Entsprechend ihrer Optik trafen sie einige gewichtig falsche Entscheidungen, bestraften unter anderem den einzigen TG-Torhüter Prohoffnik mit einer 2-Minuten-Strafe, die jeglicher Begründung spottete. So mussten die Zuckerstädter die Heimreise mit der dritten Saisonniederlage im Gepäck antreten (24:26).
Köckeritz zur knappen Niederlage: „Ohne etatmäßigen Kreisläufer hatten wir heute im Angriff einige Probleme. Außerdem haben wir in der Abwehr zu oft zu passiv gestanden. Der Sieg geht für Schlangen aufgrund unserer Fehler wohl in Ordnung, über das Schiedsrichter-Gespann verliere ich trotzdem lieber keine Worte.“
Tore für die TG: Ebner 6/2, R. Borris 5, N. Borris 4, Kunze 4, Brinkmann 2, Hoppe 1, Maluga 1, Meierrieks 1.
zum Liveticker