Spielberichte & Fotos

26.02.2017

Kinderfest der Handballabteilung ein voller Erfolg!

Ein ganz besonderes Projekt hat die Handballabteilung der TG Lage am vergangenen Sonntag initiiert:
In der Sporthalle am Werreanger herrschte für drei Stunden reger Betrieb!
Der Grund: Etwa 60 Kinder samt Eltern hatten sich zum Kinderfest der Handballer angemeldet und trugen so maßgeblich zu einem ereignisreichen Vormittag bei.
Der TG-Vorstand wollte mit diesem Projekt einerseits den Kindern den Spaß am Handball näher bringen, andererseits aber auch aktiv den Kontakt zu den Eltern suchen.
Die Spielerinnen und Spieler der Minis und E-Jugend durften Freunde sowie Bekannte mitbringen, um diese ebenso für ihren Sport zu begeistern.
Zahlreiche Helfer aus den Seniorenmannschaften koordinierten handballspezifische Übungen (Zielwerfen, Koordinationsübungen, Prellen etc.) und standen dabei immer wieder mit Rat und Tat unterstützend zur Seite. Ein absolutes Highlight stellte die Geschwindigkeitsmessanlage dar, an der die Kinder um den kräftigsten Wurf wetteifern konnten.
Während die Kleinen sich an den verschiedenen Stationen verausgabten, durften sich die Eltern voll und ganz auf das umfangreiche Catering konzentrieren.
Eine ganz besondere Überraschung für die handballbegeisterten Kids gab es zur Mittagsstunde:
Der Lemgoer Bundesligaprofi Dominik Ebner stattete seinem Jugendverein einen Besuch ab und berichtete kurz über seinen persönlichen Werdegang von der TG Lage bis in die Handball-Bundesliga. Seine Autogrammkarten waren entsprechend schnell vergriffen und auch gemeinsame Fotos erfreuten sich großer Beliebtheit.
Zum Abschluss der Veranstaltung durfte sich jedes Kind anhand vorher verteilter Lose am „Buffet der Werbegeschenke“ bedienen, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause ging.
Abteilungsleiter Torsten Görder zeigte sich begeistert von der Veranstaltung:
„Wenn man sieht mit wieviel Spaß die Kinder den Parcours durchlaufen haben, kann ich nur sagen, dass sich unsere Mühen auf jeden Fall gelohnt haben! Wir hoffen, dass wir die Handball-Begeisterung bei den Kleinen wecken und festigen konnten.“
Auch Geschäftsführerin Esther Rosenberg-Brandt fand ausschließlich positive Worte: „Zuerst einmal müssen wir den vielen freiwilligen Helfern danken! Ohne diese Hilfe wäre die Veranstaltung nicht umsetzbar gewesen. Es hat alles wie geplant funktioniert und wir durften tolle Gespräche mit den Eltern führen.“