Spielberichte & Fotos

11.11.2018

TG strauchelt erstmals zuhause

Hillentrup entführt die 2 Punkte vom Werreanger (26:31)

Am vergangenen Sonntag kam es am Lagenser Werreanger zum Duelle zweier Verfolger der Bezirksliga-Spitze. Sowohl die heimische TG als auch Gäste des TSV Hillentrup hatten bis dato erst 4 Minuspunkte auf dem Konto verbucht, ein recht ausgeglichenes Match schien also nicht allzu abwegig.
Diese Vermutung schien sich auch von Beginn an zu bewahrheiten: Nach ersten Minuten des Abtastens setzten sich die Zuckerstädter – die auf Y. Beermann, Brinkmann und Zishart verzichten mussten – nach 10 Minuten erstmals mit zwei Toren ab (6:4). Die Gäste präsentierten sich körperlich äußerst robust und stellten eine entsprechend kompakt Abwehr, mit der die Lagenser zunehmend zu kämpfen hatte. Zusätzlich fehlte es im TG-Angriff an Geschwindigkeit und der hundertprozentigen Überzeugung in den 1-vs-1-Situationen. Diese Kombination brachte die Gäste, die auch in ihrem Positionsangriff jetzt spielerische Lösungen fanden, nach 20 Minuten in Front (7:10). Weil die Zuckerstädter in dieser Phase offensiv nach und nach den Kopf verloren und auch klare Chancen vergaben, setzte sich Hillentrup bis zur Pause sogar bis auf 17:11 ab.
Trainer Köckeritz forderte für das Angriffsspiel mehr Druck und Überzeugung und zusätzlich noch mehr Körperlichkeit in der eigenen Defensive. Vergleichbar zum Spielverlauf in der ersten Spielhälfte gestalteten sich auch die ersten Minuten der zweiten Hälfte ausgeglichen. Auch nach 43 gespielten Minuten konnte die TG den Rückstand von 6 Toren nicht weiter minimieren. Als letzten Schachzug verordnete Köckeritz eine offensivere Abwehr, die auch tatsächlich zu einigen Ballgewinnen führte. Beim 22:25-Anschlusstreffer durch Kunze waren immer noch mehr als 10 Minuten zu spielen, aber so wirklich gelang es den Lagensern nicht, den Schalter noch einmal komplett umzulegen. Letztendlich entführte der Gast aus Hillentrup verdient die 2 Punkte aus der TG-Halle (26:31).
Köckeritz zur ersten Heimniederlage der Saison: „Wir haben das heutige Spiel ganz klar zwischen der 20. und 30. Minute verloren. Die Hypothek von 6 Toren Rückstand waren für die zweite Halbzeit dann einfach zu viel. Wir haben zwar bis zum Schluss gekämpft, aber offensiv zu selten die richtigen Lösungen gefunden.“
Tore für die TG: Kunze 8, N. Borris 5/2, Ebner 5, N. Beermann 4, R. Borris 3, Hoppe 1.
Zum SIS-Liveticker von diesem Spiel