Spielberichte & Fotos

05.05.2018

TG-Dämpfer in Augustdorf

30:31-Niederlage beim Tabellennachbarn

Das letzte TG-Auswärtsspiel der laufenden Saison stand nach personellen Gesichtspunkten unter keinem guten Stern. Nur 7 Feldspieler konnten die Reise zum Tabellennachbarn aus Augustdorf antreten, sogar Trainer Köckeritz und Co-Trainer Angenent meldeten sich ab. Den Job an der Seitenlinie übernahm der noch verletzte Robin Borris, zumindest die Mannschaft stellte sich ja nahezu von alleine auf.
Da die heimstarken Gastgeber den Zuckerstädtern in voller Mannstärke gegenübertraten, war die Favoritenrolle der Partie schnell geklärt. Und trotzdem hielten die Lagenser von Beginn an gut dagegen: gab es in der Abwehr noch den ein oder anderen verständlichen Abstimmungsfehler, funktionierte insbesondere das Angriffsspiel überraschend gut. Nie ließ man die Oberligareserve der Augustdorfer weiter als 3 Tore enteilen, zum Pausenpfiff hatte man beim 14:15 sogar den unmittelbaren Anschluss hergestellt. Ärgerlich war in den Schlusssequenzen der ersten Spielhälfte nur die vierminütige Herausstellung von Niklas Borris, eine nicht unerhebliche Hypothek für den Start in die zweite Halbzeit.
Nichtsdestotrotz durfte man auf Lagenser Seite mit dem Auftritt absolut zufrieden sein. In Unterzahl und mit einem angeschlagenen Mathis Schmidt gestaltete die TG die Minuten der Unterzahl überaus erfolgreich. Weil Jan Zishart immer wieder Wege durch die Augustdorfer Defensive fand, zierte die Anzeigetafel beim 19:18 nach 35 Minuten die erste Führung der Zuckerstädter. Das Spiel präsentierte sich in den Folgeminuten absolut ausgeglichen, auf Lagenser Seite ließen aber nach und nach die Kräfte nach. Das zeigte sich sowohl in Abwehr als auch Angriff, wo man jeweils die entscheidenden Prozente, die über gewonnenen oder verlorenen Zweikampf entscheiden, nicht mehr mobilisieren konnte. So setzten sich die Gastgeber in den Schlussminuten auf bis zu 4 Tore ab, die TG ließ sich aber keinesfalls hängen, stand beim 30:31 zu Spielende aber trotzdem mit leeren Händen da.
Robin Borris zum Spiel: „Wir haben heute eigentlich das beste aus unseren Möglichkeiten gemacht. Mit 30 geworfenen Toren hätte ich schon gerne gewonnen, aber unsere personelle Besetzung hatte einfach zu viele defensive Abstimmungsfehler zur Folge.“
Tore für die TG: Zishart 7, Hoppe 5, Kunze 5, Nolting 5/2, Ebner 4, N. Borris 3, Schmidt 1.
Zum SIS-Liveticker von diesem Spiel