Spielberichte & Fotos

16.01.2017

Ungefährdete Punkte zum Jahresauftakt

29:16 beim Schlusslicht Großenmarpe

Mit erst zwei Trainingseinheiten in den Beinen trat die TG am vergangenen Samstag die Reise zum bis dato punktlosen Tabellenschlusslicht TV Großenmarpe an. Nicht weniger als zwei Punkte standen auf der Agenda und auch die personelle Situation bereitete Trainer Köckeritz keine Sorgen: bis auf Y. Beermann, Nolting und Schweers waren alle Mann an Bord.
Auf einen schnellen 0:2-Auftakt reagierten die Zuckerstädter mit sieben Treffern auf Reihe und lenkten das Spiel bereits in der Anfangsphase in geordnete Bahnen. Relativ zügig war ein Klassenunterschied zu erkennen: Während die 6:0-Deckung des Gastgebers noch einigermaßen ordentlich funktionierte, fanden sie im eigenen Angriffsspiel kaum Mittel gegen das Lagenser Bollwerk vor einem gut aufgelegten Weniger im Tor. Die TGler durften nach Ballgewinnen immer wieder schnell umschalten und erzielten so viele einfache Tore in der ersten und zweiten Welle. Trotzdem lief auf Seiten der Köckeritz-Männer noch lange nicht alles nach Plan. Der Rost der Weihnachtspause zeichnete sich insbesondere in vereinzelt unkonzentrierten Abschlüssen ab, sonst wäre bereits zur Pause (15:8) eine erheblich höhere Führung möglich gewesen.
Die zweite Halbzeit spiegelte das Bild der ersten 30 Minuten nahezu identisch wieder. Die Zuckerstädter ließen aufgrund des deutlichen Spielstands die allerletzte Konsequenz vermissen, arbeiteten in der Abwehr aber trotzdem weiterhin konzentriert. Coach Andreas Köckeritz ergriff bereits frühzeitig die Möglichkeit und gab dem gesamten Kader Spielzeit. Das Endergebnis von 29:16 ging für beide Seiten in Ordnung.
Köckeritz zum Spiel: „Ein passender Auftakt in das neue Jahr! Man hat uns noch einige Startschwierigkeiten angesehen, aber eine absolut fehlerfrei Leistung mussten wir heute auch nicht abliefern. Schlussendlich konnte ich allen Spielern Minuten geben und auch das Ergebnis ist für mich okay.“
Tore für die TG: Ebner 8/1, Meierrieks 7/1, Schmidt 4/1, Beermann 2, Brinkmann 2, Zishart 2, N. Borris 1, R. Borris 1, Harting 1, Hoppe 1.