Spielberichte & Fotos

08.10.2017

Verschlafener Start - Moral wird nicht belohnt

Ausgedünnter TG-Kader unterliegt in Oerlinghausen (24:27)

Wie leider zu häufig in der noch jungen Saison musste die TG personell arg gebeutelt das Gastspiel in Oerlinghausen antreten. Aufgrund der Ausfälle von R. Borris, Brinkmann und Zishart sowie der Abwesenheit von Beckmann, Maluga und Meierrieks war insbesondere der Rückraum mal wieder stark ausgedünnt.
Die Zuckerstädter begannen die Partie beim noch ungeschlagenen TSV mit der Rückraumachse Schmidt/ N. Borris/ Mühlan mit Niklas Beermann am Kreis und flankiert von Y. Beermann und Ebner auf den Außenpositionen. Allen TG-Beteiligten war bewusst, dass nur mit einer stabilen und disziplinierten Deckung ein positiver Spielverlauf möglich ist. Das Problem der Anfangsphase war allerdings, das die Lagenser Männer viel zu selten tatsächlich in der Abwehr standen. Vielmehr wurden die Gastgeber durch kopfloses Angriffsspiel und technische Unzulänglichkeiten zu etlichen Gegenstößen eingeladen. Folgerichtig schnell enteilte der TSV auf 9:3 nach etwa 18 gespielten Minuten, zu diesem Zeitpunkt schien die TG nicht wirklich konkurrenzfähig. Trainer Köckeritz musste entsprechend rigoros umdisponieren und beorderte Alex Karl als zweiten Mann an den Kreis, während Ebner und Schmidt die beiden verbliebenen Rückraumpositionen übernahmen. Diese Umstellungen zeigten unmittelbare Wirkung: die Zuckerstädter starteten, begünstigt durch einige freie Fehlwürfe des Gastgebers, einen 4:0-Lauf und konnten beim 9:7 erstmal Tuchfühlung aufnehmen. Aufgrund eigener Abschlussschwächen nahm man aber dennoch eine Rückstand von vier Toren mit in die Pause (9:13).
Köckeritz appellierte weiterhin deutlich an die Moral und den Kampfgeist seiner Mannschaft und forderte für den Positionsangriff etwas mehr Geduld. Mit einem schnellen Doppelschlag erwischte Oerlinghausen aber auch in Halbzeit 2 den besseren Start und konnte so die „Euphorie“ der TG etwas einbremsen. In der Folge pendelte der Abstand immer zwischen 4 und 5 Toren, wobei die Lagenser Deckung mit dem beweglichen Rückraum um Lenzen, Effertz und Teuber allerhand zu tun hatte. Weil es aber auch auf Oerlinghauser Seite insbesondere an der Wurfeffektivität hakte, verloren die Zuckerstädter nie wirklich den Anschluss und konnten durch Ebner kurz vor Schluss sogar auf 2 Tore aufschließen (56. Minute). Zu einem Punktgewinn reichte die Zeit allerdings nicht mehr aus, sodass beim 24:27 am Ende die zweite Saisonniederlage zu Buche stand.
Köckeritz nach dem Spiel: „Hätten wir den Start nicht dermaßen verschlafen, wäre sicher etwas mehr drin gewesen. Wir haben trotz unserer personellen Situation eine tolle Moral gezeigt, auch wenn sicher nicht alles schön anzusehen war.“
Tore für die TG: Ebner 8/5, Mühlan 4, Y. Beermann 3, Hoppe 3, N. Beermann 2, N. Borris 2, Schmidt 2.
zum Liveticker
Am kommenden Sonntag (15.10) empfängt die TG Lage den TuS Leopoldshöhe (aktuell 10. Tabellenplatz) um 17.15 Uhr am heimischen Werreanger.